Probedruck der Abizeitung

Was ist ein Probedruck?

Nachdem wir geprüft haben, ob eure hochgeladenen Daten fit für den Druck sind, erstellt die Druckerei eine Druckvorlage. Diese Druckvorlage müsst ihr prüfen, bevor wir den Druck eurer Abizeitungen starten.

Standardmäßig laden wir euch die Druckvorlage als pdf-Datei in eurem Benutzerkonto hoch. Anstelle der pdf-Vorlage könnt ihr auch einen Probedruck bestellen. Der Probedruck ist der Ausdruck der pdf-Druckvorlage und wird euch kostenlos als lose Blattsammlung auf dem Postweg an die angegebene Lieferadresse geschickt.

Der Probedruck ermöglicht euch einen guten Eindruck über die gedruckte Abizeitung, verzögert durch die Erstellung und den Versand allerdings die Produktion der Abizeitungen. Falls ihr wenig Zeit habt, empfehlen wir euch daher die Druckvorlage als pdf-Datei.

Wie bestellen wir einen Probedruck unserer Abizeitung?

In unserem Preisrechner könnt ihr bei der Bestellung eurer Abizeitungen ganz einfach den Probedruck unter „Wunschliefertermin“ auswählen. Habt ihr schon bestellt, könnt ihr den Probedruck auch nachträglich in eurem Benutzerkonto hinzubuchen. Bitte beachtet, dass der Versand des Probedrucks zusätzliche Zeit benötigt. Prüft bitte daher in unserem Kalender, ob euer Wunschliefertermin noch möglich ist.

So funktioniert die Bestellung des Probedrucks im Preisrechner (Beispiel Softcover):

Abizeitung drucken – Bestellung ohne Probedruck

Die Produktion eurer Abizeitung wird durch einen Probedruck um ca. 4 Tage verzögert. Wählt ihr einen Probedruck, müsst ihr also eure Druckdaten entsprechend früher hochladen – dies bekommt ihr bei der Bestellung im Kalender unseres Preisrechners durch eine Verschiebung des „idealen Termins für Datenupload“ angezeigt.

Abizeitung drucken – Bestellung mit Probedruck

Worauf sollen wir beim Prüfen des Probedrucks achten?

Bitte prüft, ob im Probedruck

  • alle Seiten eurer Abizeitung in der richtigen Reihenfolge vorhanden sind
  • die richtigen Seiten schwarz-weiß oder farbig sind
  • alle Elemente (Bilder, Rahmen, Linien und Texte inkl. Umlaute) vorhanden sind

Bitte beachtet, dass der Probedruck eurer Abizeitung nicht farbverbindlich ist. Das ist grundsätzlich so, da der Probedruck als Einzelexemplar in der Regel auf anderen Maschinen als die finalen Abizeitungen gedruckt wird.

Um den Druck eurer Abizeitungen nicht unnötig zu verzögern, bitten wir euch, Rechtschreibfehler vor dem Hochladen der Druckdatei zu kontrollieren.

Der Probedruck ist fehlerfrei. Wie geben wir den Druck frei?

Damit die Druckerei mit der Produktion eurer Abizeitungen beginnt, müsst ihr den Probedruck in eurem Benutzerkonto noch verbindlich freigeben.

Dazu loggt ihr euch in eurem Benutzerkonto einfach ein, ladet die Information herunter, dass ihr den Probedruck per Post bestellt hattet und klickt auf den Button „Druckfreigabe erteilen“, damit die Druckerei mit dem Druck eurer Abizeitungen beginnen kann.

Druckfreigabe der Abizeitung erteilen

Wir haben Fehler im Probedruck gefunden. Wie geht es weiter?

Falls noch Veränderungen an der Druckdatei vorgenommen werden müssen, könnt ihr die Druckfreigabe in eurem Benutzerkonto ablehnen und den Grund dafür beschreiben. Wenn ihr die Druckfreigabe ablehnt, bekommt ihr im nächsten Schritt erneut eine Druckvorlage zugeschickt. Die Druckvorlage erhaltet ihr dann allerdings im pdf-Format.

Bitte beachtet, dass sich durch das Ablehnen der Druckfreigabe euer Liefertermin verschieben kann. Um euren Liefertermin nicht zu gefährden und Aufwände zu reduzieren, bitten wir euch daher Rechtschreibfehler vor dem Hochladen der Druckdatei zu kontrollieren.

Wichtiger Hinweis:
Lehnt ihr die Druckfreigabe anschließend ein zweites Mal ab, weil ihr gerne inhaltliche Fehler (z. B. Tippfehler) ausbessern möchtet, die nicht von uns stammen, müssen wir euch den entstandenen Mehraufwand leider mit 70 € inkl. Mehrwertsteuer in Rechnung stellen.

Druckfreigabe der Abizeitung ablehnen

zurück zur FAQ-Übersicht weiter zu: Stornierung des Auftrags